Logo

Navigator
Email Suchen
Startseite Sitemap
 
Dr. Oetker

Allgemeines

Bürgerinformationen

Freizeit und Sport

News und Wetter, Aktuelles vom Tage

Ostwestfalen-Lippe (Regierungsbezirk Detmold)

Rathaus

Verkehr

Wirtschaft
Allgemeines
Firmen
Geschichte
Produkte

Stadtplan

Bücher

Hotels in Bielefeld
 

Werbung
 

Amazon Box
Frederick Forsyth
In Irland gibt es keine Schlangen. Sonderausgabe. Zehn Storys
Jetzt bestellen...
 

Werbung

Dr. Oetker

Impressum/Datenschutzhinweis - © 1997 - 2017 Dieter Gerth

HINWEIS:
Bitte beachten Sie, dass diese Seite privat gepflegt wird. Ich stehe mit keiner dieser Firmen in näherem Kontakt. Bitte richten Sie Anfragen direkt an die entsprechenden Firmen.
Oetker

Unternehmenszweck und Geschichte

1891 entwickelte der junge Apotheker Dr. August Oetker in Bielefeld das Backpulver "Backin". Aufgrund der Qualität der genutzten Rohstoffe und ihres genauen Mischverhältnisses konnte er den Hausfrauen garantieren, das jeder Kuchen gelingt. Dies war in der damaligen Zeit eine sensationelle Neuerung und gleichzeitig der Grundstein für die Marke Dr. Oetker.

Steigende Nachfrage der Verbraucher führte zu industrieller Fertigung und zu neuen Produkten. Mit Hilfe erheblicher Werbung wies das Unternehmen auf die Qualität und Sicherheit der Markenartikel hin. Schon 1908 wurde bei Wien die erste Auslandsfertigung aufgenommen.

Mit dem ersten Weltkrieg endete der erste Abschnitt der Firmengeschichte. Vor Verdun fiel 1916 der Sohn des Firmengründers. Zwei Jahre später, 1918, starb Dr. August Oetker. Er hinterließ ein Unternehmen, das trotz des Krieges zu den bedeutenden seiner Art in Europa zählte. Sein Verdienst ist die Schaffung eines der ersten Markenartikel überhaupt.

Die Nachfolger führten das Unternehmen erfolgreich weiter. 1920 betrug die Jahresproduktion bereits 300 Millionen Päckchen, die von über 600 Mitarbeitern hergestellt und vertrieben wurden. Produktionsstätten wurden nacheinander in Holland, Belgien, Luxemburg, Dänemark, Norwegen und Italien errichtet. Auch in der Schweiz und in Frankreich faßte das Unternehmen Fuß.

Nach dem zweiten Weltkrieg begann der Enkel des Firmengründers und alleinige Inhaber, Rudolf August Oetker, mit dem Wiederaufbau des stark zerstörten Unternehmens. Er setzte das Konzept fort, mit qualitativ hochwertigen Markenartikeln die Arbeit der Hausfrauen zu erleichtern.

1960 wurde der Tiefkühlkostsektor durch Erwerb eines Tiefkühlunternehmens erschlossen. Bald darauf stieg das Unternehmen auch in den Bereich der gekühlten Dessertprodukte ein. Damit ergaben sich völlig neue Möglichkeiten der Produktentwicklung.

Die Märkte wandelten sich. Aus problemlosen Verkäufermärkten wurden Käufermärkte. Auch die Strukturen des Unternehmens wurden durch moderne Management- und Marketingmethoden ständig angepaßt, um im scharfen Wettbewerb Erfolg zu haben. Inzwischen sind die Dr.-Oetker-Aktivitäten in allen Ländern unter dem Dach der Oetker International GmbH zusammengefaßt. Dr. Oetker wandelt sich zu einem europäischen Unternehmen mit Aktivitäten in Übersee, an dessen Spitze August Oetker, der Urenkel des Firmengründers, steht.

Seit den 60er Jahren gehen durch die Diversifizierungspolitik von Rudolf August Oetker die Interessen weit über die Lebensmittelbranche hinaus.

In diesen Jahren formierte sich die Oetker-Gruppe mit ihren Bereichen Nahrungsmittel, Bier/alkoholfreie Getränke, Sekt, Wein, Spirituosen, Schiffahrt, Finanzdienstleistungen und Hotels sowie diversen anderen Aktivitäten. Heute gehört die Oetker-Gruppe zu den großen deutschen Familienunternehmen.

Neben den wirtschaftlichen Erfolgen, tritt Oetker oft als Sponsor für überregionale Projekte ein. Hierzu gehört unter anderem die gestiftete Oetker-Halle

Anschrift

Dr. Oetker

 

Artur-Ladebeck-Str. 100

 

33647 Bielefeld

   

Wirtschaftliche Lage

Größtes Nahrungsmittelunternehmen Deutschlands. Zur Produktpalette gehören neben Produkten zum Backen, Einmachen, Puddingpulver, Pizza, Fertiggerichte, Eiscreme, Müsli auch Lagnese Bienenhonig, Ültje Knabberartikel und Meeresspezialitäten von Costa

Infrastruktur

Lagnese Bienenhonig
Ültje Knabberartikel
Costa Meeresspezialitäten
Schiffsreedereien
Brauereien
Sektkellereien
Finanzdienstleistungen
Hotellerie

   

Geschichte

1891

Der Apotheker Dr. August Oetker gründet eine Firma zur Herstellung von Backpulver "Backin", später auch Vanillin-Zucker und Aromen

 

1894

Das erste fertige Puddingpulver kommt auf den Markt

 

Jahrhundertwende

Die erste industrielle Produktion beginnt

 

1900

Gründung der Dr. Oetker Versuchsküche um den Konsumenten Zubereitungsvorschläge und Tips zu geben

 

1908

Auslandsfertigung in Wien, Österreich

 

1911

Das Buch "Dr. Oetker Schulkochbuch" erscheint

 

1922

Das Buch "Backen macht Freude" erscheint

 

20er, 30er Jahre

Produktionsstätten in Holland, Belgien, Norwegen, Italien und anderen Ländern werden errichtet

 

1937

Verleihung der "Goldenen Fahne" der Deutschen Arbeiterfront (DAF) an Oetker

 

1945

Teile der Auslandsbetriebsstätten werden enteignet

 

1995

August Oetker wird "Ökomanager des Jahres 1995"

Zurück