Logo

Navigator
Email Suchen
Startseite Sitemap
 
Dürkopp Adler AG

Allgemeines

Bürgerinformationen

Freizeit und Sport

News und Wetter, Aktuelles vom Tage

Ostwestfalen-Lippe (Regierungsbezirk Detmold)

Rathaus

Verkehr

Wirtschaft
Allgemeines
Firmen
Geschichte
Produkte

Stadtplan

Bücher

Hotels in Bielefeld
 

Werbung
 

Amazon Box
Arno Steinkamp
Stadt- und Landhandwerk in Schaumburg-Lippe
Jetzt bestellen...
 

Werbung

Dürkopp Adler AG

Impressum/Datenschutzhinweis - © 1997 - 2017 Dieter Gerth

:Startseite:Wirtschaft:Firmen:Dürkopp Adler AG:

HINWEIS:
Bitte beachten Sie, dass diese Seite privat gepflegt wird. Ich stehe mit keiner dieser Firmen in näherem Kontakt. Bitte richten Sie Anfragen direkt an die entsprechenden Firmen.

Nähmaschinenproduktion

Anschrift

Dürkopp Adler AG

 

Potsdamer Str. 190

 

33719 Bielefeld

   

Infrastruktur

11 Tochtergesellschaften und 80 Vertragshändler

   

Geschichte

1860

Die Schlosser Baer und Koch gründen die erste Bielefelder Nähmaschinenfabrik

 

1865

Baer verläßt den Betrieb, der nun "Koch & Co" heißt

 

1867

Der Betrieb "Dürkopp & Schmidt" wird gegründet, nachdem Dürkopp und Schmidt sich von "Koch & Co" getrennt haben

 

80er Jahre

Nach dem Ausstieg von Schmidt und wirtschaftlichen Absatzschwierigkeiten beginnt Dürkopp mit der Produktion von Fahrrädern. Später folgen Autos, LKWs und andere motorisierte Fortbewegungsmittel

 

1920

Kochs Adler (Umbenennung aufgrund des starken Bekanntheitsgrad von Adler) stellt die Fahrradproduktion ein

 

Ende der 20er Jahre

Die Dürkoppwerke AG stellt die Produktion von Automobilen ein

 

1937

Verleihung der "Goldenen Fahne" der Deutschen Arbeiterfront (DAF) an die Firma Dürkopp

 

1962

Die Aktienmehrheit der Dürkoppwerke AG wird durch die FAG Kugelfischer übernommen

   

FAG Kugelfischer übernimmt auch die Firma Kochs Adler AG

 

1990

Die Firma Dürkopp Adler AG bezieht die Gebäude in Bielefeld-Oldentrupp

Eines der großen Bielefelder Unternehmen sind die Dürkopp-Werke. Die Werke wurden 1867 von den Mechanikern Nikolaus Dürkopp und Carl Schmidt, die die "Koch's Adler Nähmaschinen Werke" verlassen hatten, zunächst unter dem Namen "Dürkopp & Schmidt" gegründet. Die Produktion umfaßte im wesentlichen die Nähmaschinenproduktion.

Nachdem Schmidt bald ausgeschieden war, wurde Richard Kaselowsky finanzstarker Partner von Dürkopp. Die Produktionspalette wurde ausgeweitet. Sie umfaßte nun unterschiedliche Nähmaschinen, wie. z. B. Schuhmachermaschinen oder Spezialmaschinen für Gewerbe und Handwerk. Später kamen noch Fahrräder, Autos, Milchzentrifugen und Ölreinigungsmaschinen dazu.

Duerkopp-Adler im Internet
Zurück